Auszeichnung des Europadiploms für das Siebengebirge bis 2024 verlängert

In diesen Tagen erhielt der Verschönerungsverein für das Siebengebirge VVS die erfreuliche Nachricht, dass der Ministerrat des Europarates in Straßburg das Europadiplom für das Naturschutzgebiet Siebengebirge am 7. Juli 2021 bis zum 21. Sept. 2024 verlängert hat. Der VVS betreut dieses Diplom, das in Deutschland nur acht Schutzgebiete tagen,  seit seiner Erstverleihung an das Siebengebirge 1971. Die Auszeichnung ist eine Würdigung für „Landschaften von internationaler Bedeutung und von europäischem Interesse im Hinblick auf den Schutz des natürlichen Erbes und auf die Erhaltung ihres ästhetischen, kulturellen und/oder Erholungszwecken dienenden Wertes”.

Normalerweise geht der Verlängerung des Diploms eine mehrtägige Visite durch eine Expertenkommission des Europarats voran, die für den Herbst 2020 vorgesehen und vom VVS minutiös geplant war, jedoch infolge der Coronaeinschränkungen und eines Reiseverbotes für die Experten nicht erfolgen konnte.

Erfreulich  deshalb, dass der Ministerrat die umfangreichen Berichte, die der VVS mit Unterstützung der wesentlichen Akteure im Siebengebirge verfasst hatte, zum Anlasse nahm, die Verlängerung für zunächst 3 weitere Jahre zu erteilen.

Von besonderer Bedeutung dabei war auch, dass im Siebengebirge – anders als in den anderen deutschen und internationalen Schutzgebieten –  keine vergleichbare zentrale Verwaltung das Naturschutzgebiet managt, sondern eine Vielzahl, auch nichtöffentlicher Einrichtungen, die sich seit vielen Jahren finanziell und, wie z.B. besonders im VVS, zudem ehrenamtlich in hohem Maße engagieren.

 

Weitere Beiträge:

Mitglied werden. Natur erleben.

Familienmitgliedschaft für 30 €/Jahr

Volles Programm – das ganze Jahr!

Wanderungen, Exkursionen, Vorträge!

Menü