Kloster Ittenbach – Petersberg – Margarethenhöhe

Rundwanderung ausgehend vom Kloster Heisterbach mit seiner Chorruine hinauf zum Petersberg und von dort aus weiter zur Margarethenhöhe.
Am Ölberg vorbei zurück zum Startpunkt.

  • Start
  • Ziel
  • Sicherheitshinweis
  • Wegbeschreibung
Parkplatz Chorruine Heisterbach 
Parkplatz Chorruine Heisterbach
Derzeit aufgrund der Witterung an ein paar Stellen rutschig 
Kein durchgängiges Wegekennzeichen. Am besten Tour ausdrucken bzw. den GPS-Track herunterladen. Aufgrund einiger Wegekreuzungen mit teilweise bis zu fünf Abzweigungen ist dies hilfreich. 

Wegbeschreibung der Wanderung mit Einkehrmöglichkeit

Ausgehend vom großräumig angelegten Parkplatz direkt an der Klosterlandschaft Heisterbach statten wir zunächst dieser Landschaft einen Besuch ab.
Informationsflyer hierzu finden wir bereits im Aussenbereich.

Anschließend folgen wir der Beschilderung des Rheinsteiges hinauf auf teils schmalerem Pfad zum Petersberg selbst, wo wir unter anderem noch die Grundmauern einer Kirche aufsuchen, um uns hernach hinab ins Tal zur Ferdinand-Mühlens-Straße führen lassen.

Diese überqueren wir mittels eine Brücke auf die andere Seite und es geht wieder aufwärts.

So gelangen wir an den Trachytbruch gelegenen Grillplatz am Nasseplatz und bewegen uns jetzt auf die Margarethenhöhe zu.

Wir überqueren erneut die Ferdinand-Mühlens-Straße und begeben uns grobe Richtung Ölberg, bleiben jedoch unterhalb von ihm.

An einer Weggabelung entscheiden wir uns, einen Abstecher nach Rosenau zu machen und genießen hierbei die herrliche Aussicht.

Es geht wieder in den Wald hinein, an dem Einkehrhaus Waidmannsruh vorbei, bis wir schließlich seitlich an der Klosterlandschaft wieder herauskommen und die wenigen Meter bis zum Ausgangspunkt zurückgehen.


Quelle: Outdooractive.com

Kommentare sind geschlossen
X